Blogg

RSS
  • Als ich so alt war wie du…

    16 apr 2010, 09:58

    Wed 14 Apr – Jasper Neidlos Tour 2010

    "Ich bin glücklich, neidlos glücklich.
    Ich bin glücklich. Ich beneide dich nicht …"

    Allein steht er auf der Bühne, die Gitarre in der Hand, das Mikro an den Lippen und seine Stimme verzaubert gewiss über hundert junge Menschen vor ihm. Seine Texte und das Gitarrenspiel werden von der Masse mit entzückten Blicken aufgenommen und zwischen den Songs witzelt er über seine eigenen Texte.

    Der junge Mann von dem ich spreche, ist der 22jährige Musiker Jasper, welcher nun seit mittlerweile acht Jahren selbstständig Songs schreibt. Vor ein paar Jahren hat er angefangen, diese über YouTube zu veröffentlichen, schaffte es dadurch eine kleine aber feine Fangemeinde aufzubauen, welche ihn sicherlich auch ermutigte, seine Songs auf mittlerweile zwei Alben pressen zu lassen.
    Beiden Alben sind in ihrer Lyrik kaum zu übertreffen. Die Songs reichen von witzig, über "aufbruchsstimmig", bis zu "verlustbeschreibend" und auch über einige andere Facetten diverser Gefühlswelten.

    Ich stand mit Freundin in den Armen in der zweiten Reihe (sicherlich einigen dank unsere Größe die Sicht versperrend) und konnte seinen Gesang aus nächster Nähe genießen. Da Jasper seine Songs immer mit passender Mimik unterstützt, sind selbige aus dieser Perspektive noch um einiges amüsanter und auch die lustigen Anekdoten bei den Ansagen tun ihr übriges.
    Die romantischen Songs verbrachten wir eng aneinanderwiegend und die lustigen fröhlich mitklatschend und -hüpfend.

    Nach knapp zwei Stunden, einem Gedicht und zwei neuen noch unbekannten Songs, wurde der Abend mit dem wunderbaren Song "Single-WG-Mitbewohner" beendet. Dementsprechend erheitert machte die Menge sich noch auf zum Merchandising-Stand, wo der werte Star jedem mit Freude Autogramme mit Widmung gab. Nun zieren auch meine Eintrittskarte die schnörkeligen Worte "Jasper, für Micha" und wir verließen etwas müde aber wunderbar unterhalten den Frannz Club Richtung Heimat.

    Es war wirklich ein toller Abend!

    PS.: Schaut euch seine Seite an und kommt auch zum nächsten Konzert!

    Quelle: http://bit.ly/cQPvJK
  • Zu klein für eine solch "große" Band!

    10 okt 2009, 21:00

    Mon 5 Oct – Theory of a Deadman, Takida
    Ich mochte den Magnet ja noch nie so richtig aber dieses Konzert beweist leider wieder dass ein Schuppen wie dieser einer solchen Band (so wie wahrscheinlich jeder anderen) einfach nicht gerecht wird!
    Theory of a Deadman sind in Kananda und Amerika schon recht bekannt und müssen hierzulande mit einem Unterklasse-Club, wie dem Magnet, auskommen. Das ist nicht passend!
    Die Band selbst war natürlich super! Bin schon seit Jahren Fan und werde das auch noch bleiben. Ich habe mich riesig gefreut, als ich gesehen habe, dass sie endlich in Deutschland spielen aber sofort aufheulen können, als ich gelesen habe, dass es im Magnet stattfindet.
    Hoffe sie spielen auch nochmal in Berlin und dann definitiv größer!!