Meine Top Records 2008!

RSS
Dela

26 nov 2008, 15:21

Eigentlich finde ich es selber bescheuert seine „Top-Album“-Liste zu erstellen aber ich hab es dieses Jahr einfach trotzdem wieder gemacht. Gerade auch deshalb weil 2008 sehr viel neues passiert ist und es einfach unglaublich viele gute Musiker gibt. Mal davon abgesehen das sich das hier wohl eh keiner Freiwillig durchliest. Alben die mir wichtig erscheinen kommen jetzt gleich zu Anfang, andere bei denen ich nicht wusste was ich tolles schreiben soll, oder bei denen ich finde das sie zwar super sind, aber die Fleet Foxes zum Beispiel nicht übertreffen können, kommen weiter unten. Und jetzt geht’s auch schon los:




Fleet Foxes - s/t
Ich glaube ich bin nicht der einzige der sich dieses Jahr unsterblich in die Fleet Foxes verliebt hat.
Ein frischer 60s Hippie Folkpop trifft auf Mittelalterliche Barock Musik. Warmer Gospel-Gesang, vergleichbar mit den Beach Boys, und eindeutig Honig fürs Ohr!
Sie selbst sagen über ihren Sound: "We'd call this stuff baroque harmonic pop jams".


The Mars Volta - The Bedlam in Goliath
Mal wieder ein Brett von einem Album, auch wenn ich immer noch ein bisschen enttäuscht bin das es an vielen Stellen so "hart" klingt.
Das war auch ziemlich schade auf den Konzerten, als dann die ganzen Fans von At the drinve-in und die Emo-Hardcore-Kiddies anfangen mussten rum zu moshen. Nein nein nein!
Nichtsdestotrotz wächst das Album immer noch mit jedem anhören.
Als ausgleiche oder Gegenpol zu dem doch ab und an ziemlich "Hardcore-lastigen" The Bedlam in Goliath Album darf man sich als Fan auf das angekündigte ruhigere Album freuen das Anfang 2009 erscheinen soll. Dann doch bitte mehr Psychedelic, weniger „Metal“ und die Lieder dürfen auch über 10 Min. gehen.




Omar A. Rodriguez-Lopez

Einer der Frontmänner von The Mars Volta und eine Musikmaschine! Er hat dieses Jahr mindestens vier Solo Alben raus gebracht. Das letzte war "Old Money". Sehr solide, was mir auch am besten von den diesjährig veröffentlichten Alben gefallen hat. Dann noch "Minor Cuts and Scrapes in the Bushes Ahead" und "Absence Makes the Heart Grow Fungus" die mehr Noise-geschrubbe als Gitarren-Sound beinhalten. Gerade hab ich noch erfahren das am 1. Dezember die Alben „Megaritual“ UND „Despair“ erscheinen sollen. Mehr kann ich dazu noch nicht sagen. Omar hat es auch endlich geschafft das Album mit dem längst verstorbenen Jeremy Micheal Ward, ehemalig bei Mars Volta agierend und auf De-Loused in the Comatorium noch zu erkenne, heraus zu bringen. Dann hat er natürlich noch verschiedene collaborations mit u.a. Erika Badu auf dem "New Amerykah Part One (4th World War)" Album zustande gebracht. Omar-Fans würden sich natürlich auch auf weitere Zusammenarbeit mit Damo Suzuki, dem ehemaligen Sänger der deutschen Gruppe „Can“ oder neuen Stuff mit dem Gitarrengott John Frusciante freuen.


Thee Oh Sees (The Ohsees, OCS) - The Master's Bedroom Is Worth Spending a Night In
John Dwyer ist einfach ein klasse Mann. Keine Ahnung was ich jetzt groß sagen soll. GarageAcidPsychRock.
Wer King Khan, The Mummies oder Black Lips mag, hat an dieser Scheibe (und an den anderen EP's natürlich auch) seine hellste Freude. Außerdem ist Dwyer noch in anderen Side-Projekte involviert wie zum Beispiel The Coachwhips oder auch The Hospitals.

MGMT- Oracular Spectacular
Müsste ja mittlerweile jeder kennen. Ursprünglich nur als Spaß gemeint erobern die Jungs schnell
die Herzen vieler Menschen. In diesem Album steckt einfach alles drin: Elektronik 80s Bass Beats vermischt mit psychedelischen Texten, Krautrock Soundwaves, Funk, Glam und so Kram halt. Ein muss!

Portugal. The Man - Censored Colors
Oh mann, die Jungs sind mir einfach so super sympathisch! Ich kann kaum noch an meinen Händen abzählen wir oft ich die Jungs schon live gesehen habe und jedes mal ist es wieder ein
Erlebnis. Mit Consered Colors haben sie mal wieder gezeigt was sie drauf haben. Was mir persönlich an der Platte sehr gefällt, ist, dass die Lieder ineinander übergehen. Das macht das anhören einfach irgendwie harmonischer. Eine neues Album nehmen sie natürlich auch gerade wieder auf. Also kommt auch wieder eine Europa-Tour 2009. Jungs, bitte bleibt weiterhin auf dem Boden.

Wolf Parade - At Mount Zoomer
Endlich durfte ich sie dieses Jahr auch mal live sehen und ich muss sagen: Krug Spencer ist einfach ein Gott. An diesem Album stimmt für mich einfach alles. Stilistisch stehen sie Modest Mouse und Arcade Fire am nächsten, und das ist einfach mein Ding. Mein persönlicher Lieblingstrack ist „Kissing the Beehive“. Der ist 10 Minuten lang und einfach klasse. Fire in the hole! Surrende Orgeln und Charmante Melodien an die Macht!

The Walkmen - You & Me
Ich hab neulich was gute gelesen wir man diese Band beschreiben könnte: unverhohlener Romantizismus! Tut euren Seelen etwas Gutes und hört euch diese Platte mit viel Blues, Soul und Orgeln an.

Hot Chip - Made in the Dark
"Before we go any further
I'd like to show you all a game I made up.
This game is called 'Sounds of the Studio'.
And it can be played with any record
Including this one. You may be surprised!
Now if you have a pair of headphones
You better get 'em out and get 'em cranked up
'Cause they're really gonna help you"

Hört euch das Lied „Shake a Fist“ an, dann wisst ihr was ich meine.

Animal Collective - Water Curses EP
Schon mal ein kleiner vorgeschmack auf das im Frühjahr '09 erscheinende neue Album. Mehr Drum-Sets und Synthis kommen hier zum Einsatz als vor dem Album „Strawberry Jam “. Ich persönlich wünsch mir wieder mehr Accoustic-Instrummente wie bei „Feels“ oder „Sung Tongs“.
Allerdings finde ich auch gefallen daran, wenn es sich mehr wie Panda Bear anhört. Ich jedenfalls bin gespannt. Das Album-Cover verspricht schon mal viel!!!


El Guincho - Alegranza
Oh my Gosh war das ein toller Sommer mit den Ton-Samplern von El Guincho! Stellt euch einfach Panda Bear mit Tropischen Sound vor. Einfach klasse!

FoalsAntidotes
Ok, ok, ist seit den Battles in aller Munde und die Foals aus Oxford wollen auch nur selten als „Math-Rocker“ bezeichnet werden. In ihrer Musik steckt einfach mehr als nur Mathematik: Elekropop trifft auf Punk, Funk und so weiter. Auf jedenfall ein Drogensound der süchtig macht

British Sea Power - Do You Like Rock Music?
Ok, verdammt schwer was für diese großartige Platte was zu schreiben. Man könnte ganz platt sagen das es DIE Indie-Platte des Jahres ist. Ja, ich mag das Präfix „indie“ auch nicht, aber egal jetzt! Wen könnte man Stilistisch gleichstellen? Last.fm sag das die Doves oder Futurheads ähnlich sind. Am besten ihr hört selber mal rein wenn ihr das nicht schon gemacht habt und entscheidet selbst.

Fuck Buttons - Street Horrrsing
Eine Noise Band die auch vielen nicht Noise Fans gefällt. Gute Platte. Man könnte auch Ambient-Noise sagen, wobei das irgendwie ein Widerspruch ist.

Sonst kann ich noch diese Alben empfehlen:

No Age - Nouns
Noise Rock aus LA. Vergleichbar mit Wavves. Auf jedenfall anhören.

Phosphorescent - Pride
Dieses Album könnte man fast mit dem Fleet Foxes Album gleichstellen, finde ich.

Deerhunter - Microcastle
Psychedelic, shoegaze, experimental. Sollte es euch gefallen, dann hört euch auch mal das Solo-Projekt von Bradford Cox an: Atlas Sound.


Crystal Stilts - Alight of Night
Irgendwie finde ich immer noch das es etwas von Joy Division hat. Blos mehr psychedelischer. , , , ,

Ariel Pink's Haunted Graffiti - The Doldrums
"I wait, I wait, for Kate I wait"

Sollte mir noch irgendwas in den Sinn kommen, oder sollte es im Dez. noch Platten geben die hier auch rein müssen, werd ich das natürlich noch ergänzen.
Discussions!

Kommentarer

  • floelinchen

    :D gut, dass ich mir noch jeden Blog durchles ... ich mag deine Reviews, andrej! Tolle Musik ... ich hoer auch immer mehr von dir, ich glaub du musst mir mal noch was von The Mars VOlta geben, die haben mir zumindest im LastFM Radio ziemlich zugesagt

    28 nov 2008, 00:05
  • airfigaro

    Thanks for posting a best of list! I linked it to my journal.

    8 dec 2008, 03:47
Se alla 2 kommentarer
Lämna en kommentar. Logga in på Last.fm eller registrera dig (det är gratis).