Eduli

XXX, 27, Tyskland
www.youtube.com/watch?v=HR…Senast sedd: tisdag eftermiddag

65903 spelade låtar sedan 25 nov 2008

0 Älskade låtar | 30 inlägg | 0 blandband | 282 hojtningar

  • Lägg till som vän
  • Skicka ett meddelande
  • Hojta

Din musikaliska kompatibilitet med Eduli är okänd

Skaffa din egen musikprofil

Senast spelade låtar

Hojtlåda

Lämna en kommentar. Logga in på Last.fm eller registrera dig.

Om mig



World Full Of Hate And Bitterness
Cold, Selfish, Uncaring, Unfriendly Souls
Corrupted By The Power Of Greed
Shunning The Strenght We So Badly Need

YOU AND I, OUR STRENGTH
BREAKING THE ICE

Hate Is So Strong But We Can Breakthrough
It Is So Hard But We Can Be The Ones
To Come Together To Stop The Misery
Making Positive Change Our Destiny

Lets Not Be Afraid To Embrace Each Other
Power Of Change It’s Within You
Showing One Another We Truly Care

So Take A Step Forward And Start To Share
Put Down Your Guard And Stick Out Your Hand
Hate Will Leave If We Take A Stand
Breaking The Ice



So proud of your country, nationalistic pride
So proud of your race, prejudiced mind
If you so love your country why can’t you see
It’s made up of all people, no racial boundaries

We’re dedicated to stop your ignorance
Band together to bring you to your knees
For your actions we have no tolerance
Your blind hate, prejudice, a disease

Beating up kids who don’t share your views
Pull that shit with us and you’ll lose
We may lose some battles
But we’ll win this war

We may have sat complacent once, no more
No Tolerance (for Ignorance)

fuck your catchy one liners
fuck your dress to impress
you can go fuck yourselves with that trendy shit
fuck your bad attitudes
fuck your weak high class
fuck all you pretenders keep your life of trash
You're All the Same



Wie löse ich die Vergangenheit von der Gegenwart?
Vergesst die Zukunft,
das ist die Zeit in der ihr eben wart
Auf jeden Fall ist das Leben hart,
doch es wird erträglicher
Wenn man den Geist massiert,
deswegen les' ich ja
Wenig zwar, aber die Quellen der Inspiration
Sind ausschlaggebend für meine Motivation.
Ich banne Phasen meines Lebens auf einen Beat,
Lass Musik dorthin gehen wohin mein Geist mich zieht

Schalt die Lichter auf mich alle Scheinwerfer an
Und lasst mich reden,
hier kommen 3 Minuten aus meinem Leben

Dürrer Junge, lockiges Haar
viel zu viel Energie
wusste nicht wie die Gesellschaft war
Es war nicht immer leicht,
welchen Weg soll ich gehen
Lauf ich links, lauf ich rechts, oder bleib ich stehen

Freunde waren auf Heroin
ich blieb meiner Droge treu
denn Texte schreiben befreit,
da bleibt jeder Trip wie neu,
im Leben bleibt nichts, aber auch nichts bestehen,
denn am Tag an dem wir gehen werden wir nichts mit uns nehmen

alles vergeht, alles verweht irgendwann hab ich erkannt
dass sich die Erde ohne mich noch weiterdreht
es weitergeht, seitdem sehe ich das Leben in 'nem anderen Licht
Kapitel 29



Die Welt ist klein, vielleicht ham’ wir uns schon mal irgendwo gesehen,
auf ’ner Party oder so, doch alle schauen nur nach Frauen,
denn darum tut sich’s drehen,
alle ham’ die gleichen Bilder im Sinn,
viel zu viele Images um noch zu wissen wer ich bin,
träumst du wirklich von deiner Freundin die du liebst
oder is’ses BMW von dem du nicht genug kriegst,
was muß man tun um heutzutag jemand zu sein,
’n Job mit ’ner Familie und ’n Haus? Nein,
es geht um mehr, Platz 1, schon lang nicht mehr genug,
ich red von Drogen, fliegen, Freiheit, alles Betrug,
VIVA, RTL, schalt um auf SAT 1,
das Leben in bunten Farben, schau dir’s an, dann is’ses deins,
die Geister im TV kennst du genau, dein Nachbarn nur flüchtig,
so was nennt man auch fernsehsüchtig

Wenn die Nacht einbricht zeigt das Übel sein Gesicht, im nu
Prostitution, Munition, Business kennt keine Ruh’,
auf den Spuren von Kohle, Bullen und Huren,
nur ein unmoralisches Angebot bringt uns auf Touren,
Marc aus Prag geht raus zum Parkhaus Tag für Tag,
französische Liebe für deutsche Mark weil ihn niemand mag,
das Geld ist das Blut unserer Welt,
jeder fragt sich wo er steht wenn der Dollar mal fällt,
ich weiß du scheißt drauf, doch dies geht an die,
die sich für uns opfern wie Mahatma Ghandi,
Mutter Theresa, Thomas Sankara,
Kurt Tucholsky oder Afrika Bambataa,
so ein Mensch müsste eigentlich unser Held sein,
doch seh ich sein Gesicht nicht auf unsern Geldschein,
so ein Mensch müsste eigentlich unser Held sein
und nicht irgend so ein stinkender Geldschein!
Gewalt oder Sex
_____________

...kommst aus der Gesellschaft, die mir keine Gesellschaft schafft, dicka...
Chaos