• Neon Insect - Enigma

    2 sep 2008, 07:30



    Album: Neon Insect - Enigma
    Label: XenoBiotic Records
    Vertrieb: XenoBiotic Records (weltweit, digital)
    VÖ: 09.09.2008

    Das Album “Enigma” von Neon Insect beschäftigt sich Vordergründlich mit einem futuristischen Krieg zwischen mehreren Ländern in Asien, die sich um den restlichen Öl-Vorrat streiten. Im Vordergrund steht ein Soldat, der im Kampf zurückgelassen wird und sich auf eigene Faust versucht zurück in seine Heimat zu kommen. Wie sein persönlicher Kampf ausgeht wird nicht beschrieben, aber seine Gedanken über den Sinn seiner Existenz, den Sinn des Krieges und ob der Lauf der Dinge nicht schon bis ans Erdenende geplant ist wird durch die Musik, Samples und etwas Lyrik beschrieben. Wie der Hörer das “Rätsel” letztendlich durch die gegebenen Informationen zusammensetzt oder interpretiert, ist ihm überlassen.

    Tracklist:

    01 - One step too close
    02 - Enigma
    03 - Lost in India
    04 - My Hindukush
    05 - Neverending Part I.
    06 - Neverending Part II.
    07 - Hearts of Tibet
    08 - The Game
    09 - The last Warrior
    10 - Enigma (Renaissance)
    11 - Dreamers (we are)
    12 - Neverending (Faces of War Remix by Novastorm)
    13 - Neverending (Leash Mix by Dj DustDevil)
    14 - Neverending (Eternal Nightmare Remix)

    Das Album wird es sowohl als kostenlose Variante in 128kbit wie auch als Kaufversion in CD Qualität geben (Mp3, WAV, FLAC)

    Alle Downloadlinks ab dem 09.09.2008 auf www.xenobiotic-records.com
  • Die tolle last.fm Umstellung

    1 aug 2008, 01:19

    ... ist nun wirklich alles Andere als toll!

    Vor ein paar Tagen surfte ich mal wieder auf mein last.fm Profil und dachte mich trifft der Schlagt, die Seite sieht aber komisch aus, dachte ich mir und schaute mich erstmal um, keine Info an die User das ein neues Design vor der Tür steht und auf einmal alles anders sein soll. Der Aufbau der Seite sowie das Design wurden komplett geändert, alle Funktionen die man vorher im Schlaf noch gefunden hätte sind anders plaziert worden. Über Geschmack kann man sich ja bekanntlich streiten und graue Haare bekommen, das wäre aber nun auch das kleinste Übel gewesen, wenn da nicht die Funktionen wären die auf einmal irgendwo ganz woanders sind und zudem nicht mal mehr funktionieren! Da ist der Bilder Upload, ich habe Heute erst probiert mein Profilbild zu ändern, Pustekuchen, fällt aus wegen ist nicht, nach 20 Versuchen ein neues Bild hoch zu laden habe ich aufgegeben. Meine Playlist war schon was älter also dachte ich mir machste doch einfach mal ne neue Playlist, ja einfach ist das sicherlich falsche Wort, denn ich brauchte dann doch schon einige Zeit und 3 Mails an den Support bis meine Playlist irgendwann mal lief, that sucks!!! Die Shoutbox ist nun auch ganz unten im Profil, nervt ein wenig, kann man aber mit leben, in der Not frisst der Affe Zucker wie meine Oma zu sagen pflegte. Einen Event eintragen, wenn dieser in Bonn statt findet ist auch wirklich überaus prickelnd, laut last.fm gibt es Bonn nicht! Lebe ich also in einer Phantasie Stadt? Sind die Leute die ich täglich im nicht vorhandenen Bonn rumlaufen sehe, alle Geschäfte, Diskotheken und Clubs nur imaginär und ein Streich meines Hirns? Auch wollte ich wie vorher mein last.fm gerne wieder in schwarz, es lässt sich umstellen, bleibt aber genau einen Reload lang schwarz, dann ist es wieder rot, tolle Funktion, die beschäftigt einen schon 5 Minuten bevor man total genervt aufgibt. Ich könnte sicher noch 3 DIN A4 Seiten mit Neuerungen und alten Funktionen die jetzt anders sind füllen aber vielleicht sollte sich Jeder selber ein Bild vom neuen last.fm machen und selber urteilen, für mich steht eine Sache fest, ich bin habe ein last.fm Abo, was ich aber nicht verlängern werde, da ich mit meiner Kohle kein System unterstütze was seine zahlende Kundschaft nichtmal über Neuerungen informiert.

    Alles in allem ist last.fm immer noch nett anzusehen, aber bei weitem nicht das was es versprochen hat zu werden, kommt vielleicht noch, bei der nächsten Umstellung wo wieder alles ganz woanders zu finden sein wird und alles noch ganz ganz anders aussehen wird, mal fein die User abfucken, that sucks realy !!!

    Schönen Tag noch last.fm ihr habt 1 Kunden weniger....
  • GEWC RE:Boot 2008

    26 jul 2008, 08:14

    Die unabhängigen GEWC kehren zurück und präsentieren ab dem 02. August erneut die alternativen Electro Charts in Deutschland. Wie gewohnt findet das geschlossene Voting wöchentlich statt. Um die Stimmabgabe möglichst einfach zu gestalten wurde der Prozess neu überdacht.

    Um teilzunehmen Bedarf es einer Vorabregistrierung, die ab sofort auf der Webseite der GEWC vorgenommen werden kann. Damit jeder die Chance hat sich die zur Wahl stehenden Titel auch anzuhören wird von Begin an im Programm des Ultra Dark Radio und Darkerradio Samstag von 18:00 bis 20:00 Uhr eine entsprechende Chartsendung zu empfangen sein. Weitere Termine und Radios sind in Planung.

    Unter allen Teilnehmern werden regelmäßig CD`s, Gutscheine oder andere Dinge verlost. Mitmachen lohnt sich also.

    www.gewc.de
  • e:o:nity Live @ Dungeon Open Air 2008

    13 jun 2008, 14:41

    Am 12. Juli 2008 werden wir auf dem Dungeon Open Air in Dellbrück u.a. zusammen mit Colony 5, Head-Less, Shadow-Minds und Decence Live zu sehen sein,
    mehr Info’s + Anfahrt etc. auf www.Dungeon-OpenAir.com

    Wir würden uns freuen ein paar Leute von uns dort zu sehen ;)

    DaNNy & DustDevil

    Das aktuelle Line UP:

    +++ COLONY 5 +++ HEAD-LESS +++ SHADOW-MINDS +++ CHROM +++ AMATRIS +++ MONO INC. +++ ALAMOBIA +++ THE LAST KEY +++ DECENCE +++ EMPIRE IN DUST +++ e:o:nity +++ AESTETIC IDIOSYNCRASY +++ ATTIC CELL +++ BLACK DEATH +++ FAINT-HORIZON +++ TORMENTOR +++ AARDVARKS +++ SHADE OF SHAMBLESS +++ KISS ME +++ NESTYSIC
  • Neues DECENCE Album ''IANUS'' kommt im Juli 2008

    1 jun 2008, 13:03

    IANUS ist das bereits dritte Album des Bonner Projektes Decence, das mit Ianus wieder einmal das Facettenreichtum und die Kreativität von Decence beweist: Ianus ist der Gott mit den zwei Gesichtern-”black face” zeigt die dunkle, die clubtaugliche Seite von Decence, “white face” die verspielte und träumerische Seite von Decence. So ist Ianus ein Album der Gegensätze, das gleichermaßen experimentell daher kommt, als auch den “alten”, wohlbekannten Stil von Decence vertritt. Jeder Mensch hat zwei Gesichter…



    Album: Decence : Ianus
    Label: XenoBiotic Records
    Vertrieb: XenoBiotic Records / afmusic (digital)

    Tracklist:

    Black Face
    01 - Intro (Black Face)
    02 - The Storm
    03 - Bruder
    04 - Deceit! Leave In Silence
    05 - I live for you
    06 - Tales Of Life
    07 - Stitching Lies
    08 - Heart Of Stone

    White Face
    09 - Intro (White Face)
    10 - Speaking
    11 - Love You
    12 - Coming Home
    13 - The Last Waltz
    14 - Understanding
    15 - Healing
    16 - Hold Me

    17 - Outro - Repentance

    Gesamtspielzeit 71 Minuten 23 Sekunden
  • Warforge - Rage MCD (digital)

    13 maj 2008, 23:59

    Single: Warforge : Rage MCD
    Label: XenoBiotic Records
    Vertrieb: XenoBiotic Records / afmusic (digital)



    Nachdem die Arbeiten am Warforge Debut Album ” Chains of Ice” noch andauern, haben sich Warforge dazu entschlossen ihre Single ”Rage” als digitale Maxi CD zu veröffentlichen, die MCD kann hier bei XenoBiotic Records im Mp3 Shop käuflich erworben werden, aber natürlich gibt es auch wieder eine kostenlose Version der Maxi CD für euch. Die kostenlose Variante steht wieder unter einer Creative Commons Lizenz und darf uneingeschränkt weiter gegeben werden.

    Warforge hoffen euch mit dem Release wieder eine kleine Freude zu bereiten und haben die Preise der Kaufversion so niedrig wie möglich gehalten!

    Trackliste:
    01. Rage
    02. Rage (Memphis Mix)
    03. Rage (Strafbomber Remix)
    04. Rage (Guitar Free Pump Mix)
    05. Torment

    Spielzeit 20:30 Min

    Erhältlich als .wav, .flac + 320kbps und 256kbps / MP3 / Joint Stereo

    Alle Download Möglichkeiten hier (klick)

    Warforge - Rage MCD - VÖ 12.05.2008 - digital - www.xenobiotic-records.com
  • TAXIM - Psychologenfutter [EP]

    2 maj 2008, 13:23

    -----------------------------------------------------
    *** TAXIM - Psychologenfutter EP ***
    -----------------------------------------------------



    XenoBiotic Records 2008

    Nach dem energiegeladenen US-Debüt-Album "Ecclesiophobia" lässt TAXIM nun exakt 2 Jahre später das Energiesystem auf Reserve laufen - jedenfalls thematisch. Auf der neuen 6 Track-EP "Psychologenfutter" verschafften sich, wie sollte es anders sein, weniger erwünschte Inhalte des Systems Ubw wieder Zugang zum System Bw. Ein Bild von Siegmund Freuds Sofa hätte somit sicherlich auch ein gutes Front-Cover für dieses Release abgegeben.

    In Form von "Cut up-Samples" (teils von der neuen Sängerin M.R) schmeißt Mastermind Alex mit verschleierten Botschaften um sich, wobei die treibenden Beats das Denken eigentlich verbieten. Keine Spur von Stillstand also, präsentiert sich TAXIM hier zudem in einem - für dieses Projekt -, ungewohnt dicken und zeitgemäßen Sound.

    Musikalisch wird größtenteils ausgereifter Techno-Industrial verschiedenen Härtegrades geboten. Das Material der teils etwas trancigen Original Version wurde dreifach äußerst abwechslungsreich verarbeitet: Es geht von ruhigerem 1980er Jahre-Flair bis hin zu harten Beats für die Tanzfläche respektive den Genickbruch zuhause. Zu diesem Satz an Versionen gesellt sich auch wieder einer der TAXIM typischen Geschwindigkeitsanfälle, hier mit einigen Hardcore-Anleihen ("Positiv Negativ") sowie eine sofareife Interpretation des Titel-Tracks vom Bonner Dark Electro-Duo e:o:nity.

    Tracklist
    1. Psychologenfutter [Original Version]
    2. Psychologenfutter [Harsh Version]
    3. Psychologenfutter [Dark Ambient Version]
    4. Psychologenfutter [Bad Dream Analysis]
    5. Positiv Negativ
    6. Psychologenfutter [S.Freud.Mich.Mix by e:o:nity]

    Alle Infos und Previews: http://www.xenobiotic-records.com/releases/taxim-psychologenfutter-ep/

    - english part -

    Dear press people, media makers, radio operators /-makers and interested...

    the next release of our partner XenoBiotic is out now. For further questions please contact webmaster@xenobiotic-records.com

    -----------------------------------------------------
    *** TAXIM - Psychologenfutter EP ***
    -----------------------------------------------------



    XenoBiotic Records 2008

    Exactly 2 years after their energetic US debut album "Ecclesiophobia", TAXIM now has the energy system running on reserve power; at least thematically.

    On their new 6 track EP "Psychologenfutter", and how could it be different, System Cs is getting back unwanted content from System Ucs - a picture of Sigmund Freud's couch that was used during his sessions would have been a great front cover for this release as well.

    Via "cut up samples" (partially spoken by the new singer M.R.) mastermind Alex is spreading his concealed embassies, whilst impulsive beats actually forbid thinking. So there's no sign of rest, because TAXIM present themselves quite unlike they used to: in a thick and modern sound.

    As for the music, TAXIM mostly offer well-engineered techno-industrial at various harshness. The song material of the trance-ish original version has been remixed three times over. It goes from some of the calm flair of the 1980s to hard beats for the dance-floor, each respectively for your neck fracture at home.

    Additionally to this set of versions, there's one of those TAXIM typical high-speed attacks: in this case a little hardcore influenced ("Positiv Negativ"). There is also a funny-farm ringing remix of the title track, by the also German dark electro-duo e:o:nity.

    Tracklisting
    1. Psychologenfutter [Original Version]
    2. Psychologenfutter [Harsh Version]
    3. Psychologenfutter [Dark Ambient Version]
    4. Psychologenfutter [Bad Dream Analysis]
    5. Positiv Negativ
    6. Psychologenfutter [S.Freud.Mich.Mix by e:o:nity]

    all infos und previews: http://www.xenobiotic-records.com/releases/taxim-psychologenfutter-ep/
  • Ultra Dark Radio - Compilation III. - Tracklist

    16 mar 2008, 21:50



    Gut Ding will Weile haben, sagt der Volksmund und die Arbeiten an der 3. Zusammenstellung einer Ultra Dark Radio Compilation haben mehr Zeit in Anspruch genommen, als ursprünglich geplant.

    Erscheinen wird die Compilation – vorerst nur digital – am 18.04.2008 auf XenoBiotic in Zusammenarbeit mit afmusic und als virtuelle Doppel-CD verpackt sein.

    Hier die endgültige Tracklist:

    CD1 (The Dark Electro)

    01. TAXIM - Psychologenfutter (Ultra Dark Radio Mix)* (4:58)
    02. Wynardtage - Praise The Fallen (Alternative Remix by A7ie) (6:26)
    03. T.H. Industry - Unerwünscht (Doch Erwünscht Remix By e:o:nity)* (5:09)
    04. dAVOS - Fruit Of Joy (Extended Edit)* (4:36)
    05. Decence - Someday ill find you* (5:09)
    06. Isis Signum feat Sara Noxx - Symmetry Part II. (STRAFBOMBER Remix)* (6:27)
    07. Warforge - Virus (5:36)
    08. Superikone - Deutschland (3:21)
    09. davaNtage - The Club (Remix)* (6:04)
    10. Dolls Of Pain - Precious Tears (Down In Hell Mix By Cold Drive)* (4:48)
    11. P24 - Haferschleim und Mueslibrei (Version 0.1)* (3:34)
    12. DEN.C.T.BUG - Isolation (Alsus-Version)* 4:08)
    13. Acylum - Anaesthetic Effect (Asseptic Room Remix)* (5:16)
    14. Eternal Nightmare - Little Copy * (5:27)
    15. Illusion of Light - Different Colors (4:31)

    * = Exklusiv - Spielzeit: 75:29 Minuten
    CD1 zusammengestellt von Dj DustDevil/Ultra Dark Radio

    CD2 (The New Wave)


    01. The Search - I Didn’t Raise No Fool (3:44)
    02. Curious - Slowly Decaying* (4:36)
    03. Mystigma - I don’t need you (4:05)
    04. Golden Apes - Ferryman (4:36)
    05. Reptyle - Just like you (Radio Edit)* (4:54)
    06. The Pussybats - Dead By Dawn (4:06)
    07. Advocatus Diaboli - Sternenmarsch (3:50)
    08. Arts Of Erebus - Thousand Ways to Die (5:13)
    09. Shearer - Stay With Me* (3:33)
    10. all:my:faults - Withered In Bloom* (5:44)
    11. Stromble Fix - Sawdust (Single Version)* (2:30)
    12. REEBOSOUND - Me On The Meadow* (2:22)
    13. Vorstadtkinder und Manuel - Los!* (4:53)
    14. Heavy-Current - DBN (5:00)
    15. Pitch Black Inc. - Retroadam (4:10)
    16. State of Being - Beneath the Skin (Disco über alles Mix)* (5:30)

    * = Exklusiv - Spielzeit: 68:54 Minuten
    CD 2 zusammengestellt von Falk Merten/darkerradio



  • Ultra Dark Radio v.s. Creative Commons Vol. 2

    9 mar 2008, 15:59



    Es ist wieder an der Zeit eine kostenlose Compilation unter die Leute zu bringen, dieses Mal unter dem Motto ”Dj DustDevil Birthday Editon”.

    Zusammengetragen habe ich dieses Mal Musik von Bands die mir ihre Songs zum Geburtstag bzw. für den Geburtstagssampler geschickt haben, aber auch meine eigenen Projekte und Musik die ich persönlich sehr cool finde sind auf der Compilation vertreten um euch eine Freude zu bereiten und natürlich wie immer die Bands zu unterstützen in ihrer Arbeit, die sie euch kostenlos zur Verfügung stellen.

    Der Sampler steht wieder, wie der Name schon sagt, unter einer Creative Commons Lizenz(http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/de/) die euch erlaubt das Album weiter zu geben, zu kopieren usw… einzelne Lizenzen bleiben dabei unberührt, erlaubt es ein Künstler euch seine Arbeit auch kommerziell zu nutzen oder zu bearbeiten dürft ihr das natürlich auch, die jeweiligen Richtlinien könnt ihr den Internetseiten der Künstler entnehmen falls eine einzelne Lizenz vergeben wurde!

    Auch dieses Mal sind alle Musikstücke unberührt, heisst, alles Original Versionen, gemastert von den Künstlern selber.
    Front Cover und CD Label sind im Download als .jpg + .pdf enthalten.



    Tracklist + Verweis:
    01. Zentriert Ins Antlitz - Jahr für Jahr
    02. Eternal Nightmare - Messy Metropolis
    03. T.H. Industry - Arschficker
    04. Arzt+Pfusch - Better than you
    05. Empires in Defeat - March of Death (Remix Edit)
    06. cymotec cyclone - sex sells
    07. G.I.E.Z. - f.e.t.i.s.c.h. (High-Heel-Version)
    08. Disreflect - Wunderbar
    09. Warforge - My Own Heaven (Cell7ven Mix)
    10. Vladimir Harkonnen - Salz der Erde
    11. Earthworm - Electric Slave
    12. e:o:nity - Church Of Blood (2008 Edit)
    13. Dungeon Projekt - TDR (K.G.B feat Doc Satan)
    14. Neuroplague - Paradise Lost
    15. SUDDENMOOD - Welcome

    Spielzeit: 66:21 Minuten

    Viel Spaß mit Volume 2 unserer kostenlosen Samplerreihe.

    Download + Internetseiten der Künstler:
    http://www.ultradarkradio.com/creative-commons/ultra-dark-radio-vs-creative-commons-vol-2/
  • Death And Poetry Festival - Am 28.03.2008 in Köln

    23 feb 2008, 13:56



    Mark Benecke, Milù (ehem. Mila Mar), Jörg Buttgereit, The Candy Spooky Theater, Selia, KC McKanzie, Michael Hutter, The Other Day, C. Katsura, Liaison Celeste, Steven Sassex, Swetlana Schwarz…Death And Poetry ist ein Festival, das sich mit der Arbeit von Dr. Mark Benecke befasst. Musiker und Filmemacher setzen sich mit den Themen der Bücher Dr. Beneckes auseinander. Das Festival wird zwar nicht von Dr. Benecke selbst veranstaltet. Mark Benecke wird jedoch durch das Program führen und selbst im Kurzfilm HIRN zu sehen sein.

    Ab 20 Uhr

    Dr. Mark Benecke gibt uns ausserdem einen anschau(er)lichen Einblick in die Glaubenswelt und Mythen rund um den Vampirismus. Am Beispiel der angeblichen Vampirin Eleonore v. Schwarzenberg und des Beinhauses von Kutna Hora. Anschließend wird Dr. Benecke über den deutschen Kannibalen und Massenmörder Vatter Denke berichten, der u.a. aus den Überresten seiner Opfer Hosenträger bastelte. Zahlreiche Fernsehauftritte bei TV TOTAL / PRO7 - Stern TV / RTL - Autopsie / RTL2 - 3 nach 9 / NDR - CSI / VOX - Medical Detectives / VOX, im ZDF, zeugen vom großen Interesse der Öffentlichkeit an seiner Arbeit. Dr. Mark Benecke führt uns in die Leichensäle der Gerichtsmedizin, an Tatorte und in die Seelen der Mörder. Nach Dr. Beneckes Vortrag wird Michael Hutter die Moritat Sodosma vortragen.

    Filme:
    Nach den Lesungen von Michael Hutter und Mark Benecke zeigen wir drei Kurz-Filme internationaler Künstler. Zum einen von der aus Nowosibirsk stammenden und in Finnland lebenden Filmemacherin Swetlana Schwarz, zum anderen Arbeiten von Steven Sassex. Die Videos befassen sich mit den Taten der Serienmörder Peter Kürten (Vampir von Düsseldorf) und Issei Sagawa (der Kannibale von Paris). Gefolgt vom Horror Kurzfilm HIRN, in dem Dr. Mark Benecke selbst zu sehen sein wird.

    Ab 22 Uhr

    Musik und mehr:
    Die Trapezkünstlerinnen von der Liaison Celeste werden untermalt von Sänger SAD und einer Cellistin ihr Können zeigen. International bekannte Musiker werden jeweils kurze Auftritte bestreiten. Musikerinnen wie Milù (ehem. Mila Mar) oder K.C. McKanzie haben exklusiv für den Abend Stücke komponiert. Der international bekannte Countertenor SELIA wird eigens für diesen Abend von der Oper Tokio aus eingeflogen. SELIA wird Stücke aus der italienischen und britisch-keltischen Klassik singen. Schon SELIAheute wird SELIA in einem Atemzug mit Größen wie DIAMANDA GALAS und KLAUS NOMI genannt. Nicht wenige vergleichen seine Musik auch mit deutschen Musikern wie Sopor Aeternus. Der Auftritt von SELIA wird begleitet von einer Feuer und Schwertperformance der japanischen Schwertmeisterin C. Katsura. Nach Selia wird die Death Rock (NICHT Visual Kei) Band THE CANDY SPOOKY THEATER (Tokio) eine Kurzauftritt geben.

    Ab 23.45 Uhr

    Anknüpfend an die Musiker werden wir eine kurze Podiumsdiskussion mit Deutschlands bekanntestem Horror Filmemacher Jörg Buttgereit ( u.a. Das Kondom des Grauens ) und mit Mark Benecke durchführen. Den Abschluss der Veranstaltung bildet dann um 24 Uhr die Vorführung des Kult-Filmes ”Der TODESKING” von Regissuer Jörg Buttgereit .

    Die Veranstaltung wird einmalig durchgeführt. Es wird keinen zweiten Abend geben. Für diese Veranstaltung sind lediglich 400 Karten erhältlich. Der Veranstaltungsort wird bestuhlt sein. Die Veranstaltung findet am Freitag 28.3.2008 im Gloria Theater Köln statt, zwischen 20 und 24 Uhr statt.

    Mindestalter 18 Jahre!

    VORVERKAUF: GLORIA THEATER KÖLN und Kartenhaus.de zu 22,- Euro oder AK 27,- Euro.

    http://www.myspace.com/deathandpoetryfestival