Tag-Radios zu Spliff

 
  • Tag-Radios zu Spliff

    OK, ich habe jetzt doch mal das Forum eröffnet, um spezielle Last.fm-Themen ausführlicher behandeln zu können als im Einleitungstext oder in der Shoutbox. Im externen Forum von MaGie sind diese Fragen auch nicht wirklich interessant, deshalb also hier.

    Die schon existierenden Tag-Radios laufen nach dem letzten Datenbank-Update vom Mittwoch deutlich besser als vorher (z.B. mit viel Filmmusik aus "Das Parfum"), allerdings habe ich noch weitere vorbereitet, die noch nicht funktionieren. Davon hatte ich Euch ja neulich im Rundschreiben schon berichtet. Ein Tag-Radio wird ab mindestens zwei Benutzern des jeweiligen Tags automatisch "global" statt privat, d.h. öffentlich verfügbar, auch für Nicht-Mitglieder von Last.fm. Also müsste außer mir noch jemand diese Tags benutzen, am besten beim jeweiligen Künstlerprofil - was Last.fm-User "charlsw" dankenswerterweise schon mal gemacht hat, aber anscheinend reicht das noch nicht aus. Hier die Liste der Tag-Seiten, die noch keinen Radio-Button haben:

    Alf Klimek ->
    Lyndon Connah ->
    Babyloon ->

    Das Gruppenradio auf der Übersichtsseite beruht übrigens auf dem aktuell "gescrobbelten" Musikgeschmack der Mitglieder wie auch die wöchentlichen Charts. Dort kommt Spliff also nicht unbedingt vor, jedenfalls nicht sehr oft. Dasselbe gilt für die Radios auf den Künstlerprofilen, die angeblich ähnliche Künstler abspielen, was bei Spliff z.B. die bekannten Hits der Neuen Deutschen Welle bedeutet...

    Deshalb noch mal zusammengefasst die Tag-Radios, die schon funktionieren, wobei das "Haupt-Programm" von abgedeckt werden soll. Leider haben die Profile der Nina Hagen Band oder Lokomotive Kreuzberg keine abspielbaren Titel, so daß auch die entsprechenden Tag-Radios nur wenig bis gar nichts eigenes von den Bands enthalten - aber möglicherweise lädt ja das jeweilige Label (z.B. CBS/Sony) mal irgendwann ein Album hoch:





















    Ich wünsche Euch noch viel Spaß hier, und wenn was fehlt oder Ihr Fragen habt, immer her damit!

    Redigerad av hjbardenhagen den 30 dec 2012, 12:21
  • Last.fm Spliff Tag-Radio auf Spotify und Deezer

    Falls Ihr außerhalb von UK/US/DE und den übrigen fünf Ländern mit Last.fm Radio-Streaming für Abonnenten lebt, könnt Ihr Eure Last.fm Lieblingslieder, Playlisten und Tag-Radios nach Spotify exportieren. Das erfordert im Moment etwas Handarbeit, weil die Seite www.playlistify.org seit dem 1.11. 2012 nicht mehr funktioniert, siehe ihre Twitter-Seite und diese Last.fm FAQ.

    Mit dem Web-Interface von Ivy kann man nämlich auch Spotify-Playlisten erzeugen, indem man alle Listen bei Last.fm ins TSV-Format exportiert (nicht XSPF) und sie dann als CSV speichert, z.B. in Excel oder der Tabellenkalkulation in LibreOffice. Dann müsst Ihr nur noch Eure CSV-Listen bei Ivy hochladen, die korrekten Spaltentitel für "Track" und "Artist" wählen, die dritte URL-Spalte weglassen und Eure Datei durchsuchen lassen, was bei langen Listen mehrere Minuten dauert. Danach müsst Ihr noch die neue Spotify-Liste von der Browser-Zwischenablage in eine neue Playliste in der Spotify-Software einfügen. Das klappt sogar mit sehr langen Lieblingslieder-Listen (bei mir 4.209 Titel auf Spotify gefunden von 5.453), Playlisten oder Tag-Radios, falls sie auf Einzeltiteln basieren.

    Der Ivy-Konverter funktioniert dabei wirklich gut, da die Datenbanksuche bei Spotify auch ähnliche Titel findet, nicht nur exakte. So wirken sich kleine "Fehler" nicht aus, die beim Last.fm-Export und Speichern als CSV passieren, z.B. fehlende Anführungszeichen bei Opernarien oder ein gewählter Windows-1252 Zeichensatz beim Import der TSV-Datei. Wenn die resultierenden Spotify-Playlisten kürzer sind als die Last.fm-Listen, liegt es hauptsächlich daran, daß sie noch nicht alle Alben und Titel haben. Beim Import der TSV-Datei von Last.fm in einer Tabellenkalkulation sollte man auch einen Blick auf die Liste werfen, ob größere Fehler entstanden sind wie z.B. Titel, Künstler und URL eines Titels in der ersten Spalte und diese dann vor dem Speichern als CSV korrigieren.

    Ich habe inzwischen u.a. meine Last.fm Spliff Tag-Liste (168 Tags) in eine Spotify Playliste mit 78 Titeln umgewandelt. Wenn Spotify in Eurem Land verfügbar ist und Ihr die Software oder den Webplayer installiert habt, müsst Ihr nur noch auf den Link klicken, da die Listen öffentlich sind. Es macht Sinn, im Player unten rechts oder oben im Wiedergabe-Menü die Zufallswiedergabe zu aktivieren, damit die statische Playliste Euch nicht zu schnell langweilt und sich eher wie ein dynamisches Tag-Radio verhält.

    Die letzte Neuigkeit in diesem Zusammenhang ist, daß www.deezer.com seit letzter Woche einen kostenlosen werbefinanzierten Zugang zum On-Demand-Streaming für ein ganzes Jahr in 150 Ländern anbietet (außer den USA, Japan und ein paar anderen). Wenn Ihr also bei Last.fm Radio-Streaming nicht mehr benutzen könnt, probiert mal aus, ob Deezer in Eurem Land verfügbar ist. Es ist außerdem sehr einfach, Spotify-Playlisten mit www.spotizr.com nach Deezer zu exportieren, eine Webseite, die ähnlich wie Ivy funktioniert. Dabei wurde meine Spliff Tag-Liste automatisch in den Deezer Webplayer eingefügt (73 Titel, einige nicht in Deutschland abspielbar oder nur für Premium-Abonnenten). Da diese Playliste öffentlich ist, sollte sie für Euch ebenfalls funktionieren, wenn Ihr dort einen Account habt bzw. Euch mit Eurem Facebook-Account einloggt.

    --

    For international users: I have written a similar posting in English in my Conductors group, so you can have a look at that for explanation and simply use the links from this newsletter or in the Spliff group discussion for the relevant Last.fm Spliff playlist links on Spotify and Deezer.

Anonyma användare kan inte skriva inlägg. Vänligen logga in eller skapa ett konto för att göra inlägg i forumen.