• on3 festival 2011, 26.11.11, teil 3

    29 nov 2011, 12:05 av klienicum

    http://i44.tinypic.com/4nfc0.jpg

    mit Serenades trafen wir anschließend auf den shout out louds bzw. den laakos mann adam olenius bzw. markus krunegård, die sich drei kollegen zur seite nahmen, um als band agierend neue fans zu erobern. das große manko dieses konzerts muss man an den anfang eines kaum ausführlich werdenden berichts stellen: der sound war eine katastrophe und über die gesamte länge kämpfte die truppe um die beiden charismatischen frontmänner tapfer dagegen an. doch das stete brummen, die schlecht austarierten basstöne und zusätzlich das völlig unstimmige soundbild konterkarierten jegliche bemühungen um soften schönklang. was man zu hören bekam, ließ leider nur erahnen, dass serenades durchaus den nerv des popaffinicados zu treffen in der lage sind, die schwebenden harmonien, die dank gemeinsamen gesangs hymnischen charakter erhielten, die psych infizierten verwebungen, die gekonnten gitarrenakkorde, letztlich die leidenschaft. …
  • on3 festival 2011, 26.11.11, teil 2

    28 nov 2011, 09:55 av klienicum

    http://i42.tinypic.com/a430o7.jpg

    unmittelbar auf die fabelhaften Team Me sollten Moop Mama folgen, die im begleitheft zum festival als marching band gehandelt wurden. vorbereitet werden sollte man auf mächtig viele bläser, einen rapper und zwei schlagzeuger. das machte definitiv neugierig. und die bestätigung folgte auf dem fuß. schon der antritt des vielköpfigen ensembles war furios. quer durchs publikum zog die in farblich abgestimmten jogginghosen gekleidete band gen auftrittsort. die bühne erreicht, konnte, nein musste man sich seitens des auditoriums erst einmal orientierung verschaffen.

    gänzlich in rot nahm die bläserfraktion fahrt auf, trompeten, posaunen, saxophone und ein susaphon, mein lieber scholli, ein gerät! in gelb die beiden jungen schlagzeuger, die ihr arbeitsgerät umgeschnallt trugen, was ihnen neben der zusätzlichen dynamik auch bewegungsfreiheit verlieh. schließlich in schwarz der emsige rapper keno, der neben den gesangseinlagen auch für die direkte kommunikation mit dem publikum verantwortlich zeichnete. …
  • on3 festival 2011, 26.11.11, teil 1

    28 nov 2011, 09:50 av klienicum

    http://4.bp.blogspot.com/-bh0edlDd0Ws/TtIc3QUeKKI/AAAAAAAAB_o/N71yUkTi4mc/s400/IMG_0066.jpg

    die letzten jahren hatte es gezeigt, ein besuch beim on3 festival in den studios des bayerischen funkhauses sollte kurz vor dem jahresende immer fest im terminplaner verankert sein. wenngleich vor allem die letzten beiden veranstaltungen meine persönlichen präferenzen weniger ansprachen, zog sich doch der überraschungseffekt quer durch die konzerterlebnisse. da konnte man in 2010 born ruffians oder crystal fighters und heuer Moop Mama oder team me gegen scout niblett, the felice brothers oder cat power halten. die wertigkeit entsteht nicht über den namen, den bekanntsheitsgrad, sondern einzig und allein über die gebotene performance. insofern ist es und war es je ein plus des großartig organisierten festivals, dass es auch den mut zeigt, auf unbekannte größen, darüber hinaus auf den bayerischen nachwuchs zu setzen und so zu fordern und zu fördern.